Melanie Görtz

 

Politik / Tätigkeit

 

- FREIE WÄHLER Norderstedt

- Administration/ Organisation

- Öffentlichkeitsarbeit

 


Wer bin ich?

Hi, ich bin Melanie Görtz und seit 2008 mit meinem Mann Christian verheiratet. Nachdem ich erst zu ihm nach Kiel gezogen war, ging er 2007 im Gegenzug mit mir zurück nach Norderstedt, damit ich, dank der Nähe zu Hamburg, wieder in meinem Beruf als Außenhandels-Fachwirtin tätig sein konnte. 

 

Diese Affinität zum „Tor zur Welt“ zeigt sich bei mir auch privat, denn ich liebe das Reisen. Ob wandern ganz für mich allein, ein klassischer Strandurlaub oder das aktive Erleben anderer Länder und Kulturen. Auf diese Art Neues zu erkunden, ist für mich der Inbegriff von Erholung.

 

Ansonsten begleitet mich schon mein Leben lang die Freude am Tanzen, was ich leider zu selten, aber dafür leidenschaftlich, tue.

Was mache ich?

Nach 20 Jahren Tätigkeit in meinem Beruf, habe ich mich inzwischen entschieden, dass es Zeit für etwas Neues wird. Ich ließ mich deshalb im Bereich der Burnout-Präventionsberatung und in der Trauerbegleitung ausbilden, um damit die Befähigung zu haben, andere Menschen in diesen sensiblen Bereichen unterstützen zu können.

 

Auch die Kommunalpolitik entdeckte ich in dieser Zeit für mich, doch dabei mitzuwirken, kam für mich nicht in Frage. Ich wusste nicht, wann ich das noch bewältigen soll und war der Meinung, das auch gar nicht zu können.

Warum mache ich das?

Der Sinneswandel setzte ein, als ich über meinen Mann mehr und mehr die handelnden Personen kennen lernte und dabei merkte, dass niemand perfekt ist. Doch dafür bringt jeder seinen Erfahrungsschatz mit und genau diese Unterschiedlichkeit ist es, die meiner Meinung nach die Kommunalpolitik belebt und daher unbedingt in diese einfließen muss.

 

Somit schloss ich mich der FWuD an, um zum einen unsere Ausschuss- und Fraktionsarbeit zu unterstützen, aber auch um dazu beizutragen, dass Menschen „wie du und ich“ wieder Lust auf Politik bekommen.

 

Denn gerade kommunal ist Politik greifbar und damit viel interessanter, als manch einer denken mag. Dafür gut geeignet ist ein Besuch der Ausschüsse, denn den Prozess einer Entscheidung live zu erleben, kann aufschlussreicher sein als jeder nachträglich geschriebene Bericht.  Also, wann sehen wir uns dort?